Für Patienten

Narkosevokabular

Beatmungsmaske

Dient dem Anästhesisten zur Beatmung des Patienten, vor allem in der Ein- und Ausleitungsphase von Allgemeinanästhesien. In der Regel wird die Beatmungsmaske kurz vor dem Beginn der Allgemeinanästhesie vor Mund und Nase des Patienten gehalten und so für eine bis zwei Minuten Sauerstoff gegeben (Präoxygenierung), damit dessen Blut maximal mit Sauerstoff gesättigt wird. Bei der sogenannten Maskennarkose erfolgt die Beatmung des Patienten während der ganzen Eingriffsdauer mittels einer Beatmungsmaske.